Agriturismo in Italia

Ziel war eine für ein Wochenende eine Art Guest Ranch zu finden, um mal in solche Betriebe in Italien reinschnuppern zu können. Nach der Spezialisierung während des Studiums auf den Ranchtourismus war klar, irgendwann soll es mal eine eigene Guest Ranch sein.

Gesagt, getan. Die Internetsuche begann und bald war klar in Italien heißt das Agriturismo - also Urlaub auf dem Bauernhof.

Jetzt meint aber nicht, nur weil der Bauernhof eine englische Fassung der Website hat, dass man dort deswegen auch englisch spricht. Weit gefehlt!

Schon beim ersten Email Kontakt war klar, da ist ein Übersetzungsprogramm am werk. Die Zimmerbuchung klappte trotzdem und so ging es ab in die Berge nördlich von Mailand. Terminlich lies es sich gut mit dem Besuch auf einer APHA / AQHA Double Pointed Show verbinden, so dass auch das Wochenende mit Pferden gesichert war. 

30.9.14 11:01, kommentieren

Werbung


Wie alles begann

Natürlich waren wir früher viel in Italien im Urlaub und auch die Abschlussfahrt mit dem Abi Jahrgang ging nach Rom, aber wenn mir damals jemand erzählt hätte, dass ich mal nach Italien auswandern würde, hätte ich ihn für komplett verrückt erklärt.

Angefangen hat es eigentlich alles vor ein paar Jahren mit einem Besuch bei einem Trainer in Italien und dessen Suche nach einer Bürokraft. Einig wurde man sich damals (und bis heute) nicht, aber die Idee war gezündet. Und wie das so mit Ideen ist, die lassen einen nicht mehr los.

Immer mehr richtete sich der Blick nach Süden und immer enger wurde die Zusammenarbeit mit italienischen Partnern, bis im Mai diesen Jahres ein spontaner Kurztrip nach Valsecca folgte, der alles für immer veränderte. 

30.9.14 10:33, kommentieren


Werbung